Australien Reisebericht   |  Reiseplanung   |  Impressum Reiseroute


Kanguruh
Tropisches Queensland
Whitsunday Island
Capricorn Coast
Fraser Island
Rund um Brisbane
Nordküste von NSW
Sydney
Blue Mountains
Canberra bis Melbourne
Great Ocean Road
Mount Gambier
Kangaroo Island
Red Centre Way
Kings Canyon
Kata Tjuta (Olgas)
Uluru (Ayers Rock)











  

Capricorn Coast


Riesen Farn




Finch Hatton Gorge

Nach soviel Meer und Sand zieht es uns heute wieder in den Regenwald. Wir wandern durch die Finch Hatton Gorge im Eungella Nationalpark. Vom Parkplatz aus führt der Weg durch den grünen Regenwald. Hier stehen riesige Farne und man erkennt so manche Pflanze, die man als Zimmerpflanze von zu Hause kennt im Urwald wieder. Die Luftfeuchtigkeit ist im Wald hoch. Der Weg führt neben dem Bachlauf immer weiter aufwärts. Der Weg endet schliesslich an einem Wasserfall, der einen natürlichen Felsen Pool speist und zu einem Bad einlädt. Für den Rückweg behalten wir die Badeklamotten gleich an.


Sonnenstrahl in Capricorn Caves

Wurzeln des Figtree
Weiter südlich, kurz vor Rockhampton liegen die Capricorn Caves. Früher wurden in den Höhlen kommerziell Fledermaus-Exkremente als Grundlage für Dünger abgebaut. Heute sind die Höhlen für die Touristen geöffnet. Ein Teil der Höhlen ist über Wege und Leitern gut erschlossen. Es werden aber auch Führungen in die weniger erschlossenen Bereiche angeboten. Wir hatten Glück, dass wir den spannendsten Teil der normalen Führung erleben durften. Durch einen langen Spalt in der Höhlendecke fällt im Dezember für wenige Minuten zur Mittagszeit das Sonnenlicht direkt in die Höhle. Farbige in den Sonnenstrahl gehaltene Tücher tauchen die Höhle dann in die unteschiedlichsten Farbstimmungen. Die Touren um die Mittagszeit sind gut besucht. Wir hatten nicht vorgebucht und hatten Glück, dass noch eine zweite Tour angeboten wurde. Die Wurzeln des Figtree werden extrem lang und durchdringen das Gestein. Sie sind auch an vielen Stellen im inneren der Höhle zu finden.